Drucken

Engelsburg

Der einzige (offizielle) Zugang zum Castel Sant’Angelo führt über die Ponte Sant’Angelo. Die Engelsbrücke ist die schönste aller römischen Tiberbrücken. Sie wird gesäumt von zehn Engelsstatuen, die von den Schülern des Bildhauers Bernini nach seinen Entwürfen geschaffen wurden. Am Eingang zur Brücke stehen zudem Statuen der Apostel Paulus und Petrus.

Der römische Kaiser Hadrian plante den Bau der Engelsburg in seinen letzten Lebensjahren als Mausoleum für sich und seine Familie. Ein Jahr nach seinem Tod, im Jahre 139, wurde es fertig gestellt. Durch viele Um- und Anbauten mit immer neuen Höfen, Sälen, Verließen, Treppen und Gängen bildete sich eine komplizierte Gebäudestruktur. Wirklich ein ideales Versteck für Illuminaten und Assassinen!

Von vielen Terrassen bietet sich ein toller Blick über ganz Rom. Man erkennt auch den Passetto und die direkte Verbindung in den Vatikan. Den besten Ausblick aber hat sicherlich der Bronzeengel mit dem Schwert, der hoch oben auf der Kuppel wacht.